Einbindung

Der Einsatz der DReport-Engine in Ihrer Entwicklungsumgebung

 

Die DReportEngine ist eine ActiveX-Bibliothek, das Sie als Verweis in Ihr Projekt einbinden können. Erzeugen Sie dann ein globales Objekt vom Typ "DREngine.Engine", über dieses Objekt können Berichte erzeugt oder entfernt werden. Einen bestehenden Bericht können Sie laden, indem Sie über die "OpenReport"-Methode des DReport Engine Objekts ein Berichtsdokument laden.

 

Im Wesentlichen besteht die Einbindung/Verwendung des DReports aus drei Schritten:

  • Laden eines Berichtsdokumentes
  • Setzen optionaler Berichtseigenschaften
  • Öffnen der Berichtsvorschau oder Starten des Berichtsdrucks

Ob Sie beim Laden eines Berichts auf ein bestehendes Dokument zugreifen oder ob zur Laufzeit ein solches Dokument temporär aus einem anderen Datenhaltungssystem erzeugt wird, bleibt ganz dem Entwickler bzw. dem Verwendungszweck überlassen. Nach dem Laden eines Berichts haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Berichtseigenschaften zu ändern. So kann z.B. die Datenherkunft oder ein Datensatzfilter zur Laufzeit definiert und dem Bericht untergeschoben werden.

 

Zum Drucken eines DReport-Dokuments genügt es, die PrintReport-Methode des DReports aufzurufen, optionale Druckparameter können dabei übergeben werden. Wenn Sie den Bericht in der Vorschau anzeigen möchten (Methode Preview), können Sie entscheiden, ob dieser Prozess in einem eigenen Fenster (Standard) oder in einem Fenster Ihres Projekts erfolgen soll.

 

Zur Anzeige der Druckvorschau in Ihrem Fenster müssen jedoch einige Richtlinien berücksichtigt werden. Installieren Sie einfach die Freeware-Version des Reporting Tools DReportEditor auf Ihrem System und werfen Sie einen Blick in die installierten Beispielanwendungen oder laden Sie die Online-Hilfe, in der alle Schnittstellen und Methoden der DReportEngine genau beschrieben werden.

 
Letzte Aktualisierung: 15/02/2008